© rotschwarzdesign/fotolia.de & vizualbyte/istockphoto.com (Montage)

Über die Hälfte aller Sportler fährt mit dem Auto zum Sport. Allein württembergische Athleten umrunden pro Jahr 10 Mal die Erde. Natürlich ist eine Autofahrt bequem, aber oft werden klimafreundliche Alternativen vernachlässigt.

Viele Städte und Kommunen in Deutschland haben in den letzten Jahren ihre Radwege ausgebaut oder planen dies für die nächsten Jahre. Auf dem Land oder in kleineren Städten ist das Radfahren dank des geringeren Verkehrsaufkommens oft noch angenehmer. Auch gibt es mittlerweile ein großes Angebot an fahrradtauglichen Sporttaschen, in denen Kleidung und Zubehör transportiert werden kann.

Den Weg zur Sportstätte mit dem Rad oder zügig zu Fuß zurückzulegen, kann bereits zum Training dazugehören. So hat der Verzicht aufs Auto viele Vorteile: Radfahren und zu Fuß gehen schont das Klima, den Geldbeutel, hält fit und macht Spaß – schließlich kann man auch mit den Teamkollegen gemeinsam fahren. Wer seine Kinder ein- oder mehrmals pro Woche zum Sport fährt, wird sich auch über die Zeitersparnis freuen, wenn der Nachwuchs aufs Fahrrad umsteigt.

Auch für Sport in der Natur ist die Deutsche Bahn ein gutes Reisemittel. Die Fahrradmitnahme für Radtouren ist in der Regel kein Problem. Die Bahn hat sogar eine eigene Servicenummer für Radfahrer eingerichtet, bei der Sie alle wichtigen Infos rund ums Rad erhalten.

Natürlich darf die Sicherheit beim Radfahren auf keinen Fall vernachlässigt werden. Das gilt auch für erwachsene Radler. Ohne Helm – möglichst mit einem TÜV- oder CE-Prüfzeichen – sowie ausreichender Beleuchtung und Reflektoren sollte niemand aufs Rad steigen. Bei Kindern empfiehlt sich außerdem möglichst helle, sichtbare Kleidung mit zusätzlichen Reflektoren.

Damit die Sportler ihr Rad am Zielort auch sicher abstellen können, sollte jeder Sportstättenbetreiber gut beleuchtete Stellplätze in ausreichender Anzahl zur Verfügung stellen.


Hinweis
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster Umweltbundesamt: Daten zum Verkehr 2009
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster Projekt "Mobilität und Sport"
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster Bund Deutscher Radfahrer: Breitensportportal
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster DB-Fahrradmitnahme
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster Schweizer Kampagne "Sportlich zum Sport"