© rotschwarzdesign/fotolia.de & scuis/fotolia.de (Montage)
(c) 1. FSV Mainz 05 e.V.

Klimaverteidiger 1. FSV Mainz 05 e.V. (c) 1. FSV Mainz 05 e.V.

07. May 2010

Mainz 05 geht in Führung beim Klimaschutz

Mainz 05 will erster klimaneutraler Verein werden. Um das zu erreichen ziehen alle an einem Strang – von den Profis, über den Vorstand bis hin zu den gastronomischen Pächtern. Der Fußballbundesligist will Vorbild sein und seine Fans ermutigen, selber etwas für den Schutz des Klimas zu tun.

Ganz vorne steht dabei die Senkung des Stromverbrauchs – dem größten Klimasünder des Vereins. Das hat Mainz 05 geändert und mit der Umstellung auf Ökostrom die Belastung der Umwelt um jährlich 230 Tonnen CO2 reduziert. Als nächsten Schritt hat man mit dem Klimawart einen ausgewiesenen Profi in Sachen Umwelt verpflichtet. Wie der Torwart den Kasten sauber hält, der Platzwart den Rasen und der Zeugwart die Trikots, so soll dieser das Klima schützen. Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist in den kommenden Monaten die klimafreundliche Sanierung der Lüftungsanlage, aber ebenso die Koordination und Überwachung aller weiteren Maßnahmen zum Klimaschutz.

Der im Auftrag des Fußballbundesligisten vom Ökoinstitut Darmstadt im letzten Jahr erstellte kleine CO2-Fußabdruck ergab, dass der Verein die Umwelt jährlich mit 900 Tonnen CO2 belastet. Der Stromverbrauch schlug dabei mit 420 Tonnen, die Wärme mit 290 Tonnen und die Reisetätigkeit mit 160 Tonnen zu Buche.

Ansprechpartner:
1. FSV Mainz 05 e.V.
Stephan Bandholz
Dr. Martin-Luther-King-Weg 20
55122 Mainz
Tel.:06131 – 37550 – 14
E-Mail: bandholz(at)mainz05.de



<- Zurück zu: Projekte-Archiv: Sportstätte