© rotschwarzdesign/fotolia.de & scuis/fotolia.de (Montage)

Landessportbund Hessen:
2. Kasseler Sportsymposium – Holzbauten im Sport

- Neue Perspektiven für den nachhaltigen Sportstättenbau im Internationalen Jahr der Wälder

Bedarfsgerechte Holzbauten im Sport, damit beschäftigt sich am 16. November 2011 das 2. Kasseler Sportsymposium.

Der Landessportbund Hessen e.V. verzeichnet ein ansteigendes Interesse der Vereine und Kommunen an Sporthallen in Holzbauweise. Fehlende Bewegungsräume in Kindergärten und Kindertagesstätten sollen geschaffen werden – auch hier könnte der Werkstoff „Holz“ eine zentrale Rolle einnehmen.

Die Umsetzung umweltschonender Maßnahmen in Vereinen ist Erfolg versprechend – insbesondere, wenn der ökologische und ökonomische Nutzen verdeutlicht und alternative Lösungskonzepte aufgezeigt werden können. Dies gilt gleichwohl für Sportanlagen der Vereine, Kommunen als auch für andere Sportstättenbetreiber.

Nutzen
Die Vorteile nachwachsender Rohstoffe können mittel- bis langfristig zur Lösung von wirtschafts-, umwelt- und gesellschaftsrelevanten Problemen beitragen.

In Zukunft müssen Baustoffe, Bauteile und Konstruktionssysteme von Sportstätten neben den technischen und nutzungsspezifischen Anforderungen wie Brand- und Schallschutz, mechanische Festigkeit und Standsicherheit oder Nutzungssicherheit und Dauerhaftigkeit in verstärktem Maße gesamtökologischen Kriterien gerecht werden.

In dieser Hinsicht bietet der Baustoff Holz – insbesondere aus heimischen Waldbeständen – vorbildhafte Voraussetzungen für die Erfüllung der ganzheitlichen Planungsziele (Rohstoffgewinnung ohne zerstörerische Eingriffe in den Naturhaushalt, umweltverträgliche und wirtschaftliche Produktherstellung usw.).

Im Sportsymposium sollen daher anhand von Best-Practice-Beispielen  Anwendungsmöglichkeiten des Bau- und Werkstoffs Holz für die Nutzung von Holzbauten im Sport aufgezeigt werden.   

Inhalte des Sportsymposiums „Holzbauten im Sport“

- Stand und Perspektiven
- Potentiale der Nutzung
- Kindergärten mit Sport- und Bewegungsräumen
- Vereinsheime und Funktionsgebäude
- Sporthallen
- Sporterweiterungsbauten
- Überdachungen / Freizeit, Sport- und Kulturfunktionsbauten
- Reitsportanlagen
- Textil-Überdachung von Sportfreianlagen

Zielgruppe:
Vereine, Sportkreis-Vorsitzende, Planer, Landräte, Bürgermeister, Sport- und Bauämter.

Veranstalter
Veranstalter ist der Landessportbund Hessen e.V. in Zusammenarbeit mit der Hessischen Landesregierung, dem Deutschen Olympischen Sportbund, der Ingenieurkammer Hessen, der Stadt Kassel und Kooperationspartnern aus der Wirtschaft.

Die Ganztagsveranstaltung findet im Rathaus der Stadt Kassel, Bürgersaal, Obere Königsstrasse 8, 34117 Kassel, statt.  

Den Flyer können Sie hier >>>  herunter laden.                                 

Informationen: Landessportbund Hessen e.V., Geschäftsbereich Sportinfrastruktur, Herrn Frank Grübl, Otto-Fleck-Schneise 4, 60528 Frankfurt, Tel.: 069 / 6789 - 266, Fax: 069 / 6789 - 428, E-Mail:umwelt(at)lsbh.de